Forschungsprojekt unterstreicht die hohe Qualität von Stiftungsarbeit

Mainz, 30.1.2019: In der dritten Runde ihres Forschungsprojektes Learning from Partners analysierte das Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen (CSI) der Universität Heidelberg die Arbeit von insgesamt acht gemeinnützigen Stiftungen, darunter die des Boehringer Ingelheim Fonds (BIF), der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und der VolkswagenStiftung.

Die im Zeitraum 2017 bis 2018 durchgeführte Studie erfasste über eine Online-Umfrage systematisch die Zusammenarbeit zwischen Stiftungen und ihren jeweiligen Partnern (Antragstellern, Förder- und Kooperationspartnern). Die Partner wurden um Feedback gebeten zu ihrer allgemeinen Zufriedenheit mit der Arbeit „ihrer“ Stiftung sowie zu den Themen Verwaltung, Capacity Building und zur allgemeinen Wahrnehmung der Stiftung. Die Studie zeigt, dass der Boehringer Ingelheim Fonds „als anspruchsvolle, renommierte und verlässliche Stiftung wahrgenommen“ wird und "hohe Zufriedenheitswerte" unter seinen Partnern erzielt. Darüber hinaus tragen die „maßgeschneiderten Angebote“ des BIF „in besonderem Maße zu einer erfolgreichen akademischen Entwicklung und Karriere bei.“ 

Ausruhen wird sich der BIF auf den Ergebnissen nicht: Mit dem Feedback aus der Studie wird er seine  Angebote und Prozesse weiter optimieren.

Publikationen des CSI zum Herunterladen:

Weitere Informationen des CSI zu Learning from Partners und Links zu allen teilnehmenden Stiftungen

Kontakt: 

Boehringer Ingelheim Fonds:
Dr. Anja Petersen
Stiftung für medizinische Grundlagenforschung
Schusterstr. 46-48
55116 Mainz

Tel.: 06131 27 508-0
Fax: 06131 27 508-11
secretariat[at]bifonds.de

Forschungsstelle Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen (CSI):
Dr. Volker Then (Geschäftsführender Direktor)
Martin Hölz, M.A. (Projektleitung)
Max-Weber-Institut für Soziologie
Universität Heidelberg
Bergheimer Str. 58
69115 Heidelberg

Tel.: 06221 54 119 84
martin.hoelz@csi.uni-heidelberg.de

passion for science